Interview: Chloe Riggs, Windows Support Administrator, UK

Warum sind Sie in die Technologie gegangen?

Ich bin in die Technologieindustrie gegangen, da ich mich schon immer gerne mit der IT in der Schule befasst habe. Ich war immer interessiert und habe mich in der Technik auf dem Laufenden gehalten, so passte es auch mit meiner Laufbahn am besten.

Wer hat Sie professionell inspiriert? 

Meine Mutter – sie ist die Person, die ohne einen Zweifel mich persönlich und beruflich am meisten inspiriert hat. Sie ist ein brillantes Beispiel dafür, dass Frauen sehr erfolgreiche Karrieren und eine Familie haben können.

Wenn Sie Ihrem 13-jährigen Ich einen Tipp geben könnten, was wäre das?

Ich würde mir sagen, dass ich eine sehr lange Zeit arbeiten werde. Also gut in der Schule sein, die Universität besuchen und dann erst arbeiten gehen.

Wie können wir mehr Frauen in die Technologie bringen? Wie fördern wir Frauen, um mehr in STEM (Science, Technology, Engineering, Math) Laufbahnen einzusteigen?

Ich glaube, dass es noch viele Typisierungen in Bezug auf die IT-Industrie gibt. Wir müssen mehr gegen die Typisierung tun und verbreiten, dass nicht jeder, der in der IT arbeitet, ein „männlicher Computerfreak ohne Sozialkompetenzen“ ist. In jeder Stellung, in der ich in der IT Industrie gearbeitet habe, gab es Frauen in der Abteilung – von Support Technikern zu Netzwerkspezialisten und auch Entwickler. Wir müssen die Leute überzeugen, dass IT gute und willkommene Karrieren für alle bereiten. Es würde toll sein, an Frauen ausgerichtete Ausbildungsprogramme/Graduiertenprogramme/Einstellungskampagne in der IT Welt zu sehen und die Ausbildung/Einstellung von Frauen in der IT-Welt zu fördern.

Was ist das Beste an Ihrem Job?

Der beste Teil meiner Arbeit ist es Menschen zu helfen, ich rede jeden Tag mit tollen Menschen aus allen Teilen der Welt und helfe ihnen, Probleme in ihrer Umgebung zu verbessern. Dieser Teil meiner Arbeit ist der erfüllendste, da ich wirklich die Zusammenarbeit mit Menschen mag und einen Unterschied machen kann.