Montreal macht sich rasant einen Namen als bevorzugter Standort für Cloud-Anbieter und Unternehmen, die in Kanada rasch und kostengünstig expandieren wollen.

Seit den Anfängen der kanadischen Rechenzentrumsbranche Mitte der Neunziger war Toronto mit dem landesweit größten Peering Exchange TorIX (Toronto Internet Exchange) traditionell der Marktführer. Wie auch in London oder anderen Weltstädten trieb der Internet Exchange mit seinem reichen Angebot an günstiger Konnektivität das Wachstum der lokalen Rechenzentrumsbranche an.

Nun aber, aufgrund fallender Kosten für IP-Transit und das Aufkommen sogenannter ‚Edge-Rechenzentren‘ sind kanadische Unternehmen nicht mehr darauf angewiesen, Ihre Daten in der Nähe großer Internet Exchanges aufzubewahren.

Was also macht Montreal für Technologiegründer und Cloud-Anbieter attraktiv?

  • Mit seinen günstigen Strom- und Immobilienkosten ist Kanadas zweitgrößtes Finanzzentrum attraktiver für kanadische Unternehmen.
  • Das kühle Klima der Stadt ist von großem Vorteil. Einer der größten Kostenposten beim Betrieb eines Rechenzentrums ist die Kühlung der Hardware. Da hilft es, einen Großteil des Jahres eiskalte Luft zur Verfügung zu haben.
  • Mit einer Bevölkerung von 1,5 Millionen verfügt die Stadt jede Menge Ingenieure sowie die größte Dichte an Forschungseinrichtungen in Kanada. An fähigen Mitarbeitern mangelt es also keineswegs.
  • Dann gibt es da noch das große Angebot an grüner Energie. Sie gehört zu den kostengünstigsten Stromerzeugungsmethoden. Für Unternehmen, die auf energieintensive SANs und horizontal skalierte Speicher angewiesen sind, ist günstige Energie wichtiger als die günstige Konnektivität, die eine Stadt mit einem Peering Exchange bietet.

Während der Cloud-Markt in Montreal weiter stark anwächst, steigern sich damit auch die Optionen für kanadische Unternehmen. Wie trifft man also die Standortentscheidung? Anbieter von Dienstleistungen sollten in der Lage sein, die Bedürfnisse Ihres Unternehmens jetzt und auch in Zukunft zu erfüllen, mit einer Reihe von technologischen Lösungen, die individuell an Ihr Unternehmen angepasst werden können.

Und mit Zugang zu Infrastrukturen in der Größenordnung zehntausender Quadratmeter, wie etwa unserem Rechenzentrum Kirkland, können sich kanadische Unternehmen darauf verlassen, dass Datenspeicherung keinen Engpass darstellen wird.

 

FORTSCHRITTE BEIM SERVERHOUSING

Ein Trend zum Serverhousing

Vorteile für Unternehmen