Reduzieren Sie Ihr Sicherheitsrisiko, indem Sie mit einem professionellen Rechenzentren-Anbieter zusammenzuarbeiten

Es braucht nur jemand das Thema Sicherheit von IT-Infrastrukturen zu erwähnen, und schon denkt man an Cyberverbrechen in Form von Hackern, Viren und Phishing-E-Mails. Aber wie sieht es mit der physischen Sicherheit Ihrer Infrastruktur aus? Haben Sie diese bei Ihren Zukunftsplänen berücksichtigt?

Sogar kleine Serverräume in einem Unternehmen werden unweigerlich mit einer numerischen Tastatur oder einem Schloss gesichert, obwohl solche Räume sich schon innerhalb der Bürogebäude des Unternehmens befinden.

Das Fazit lautet: Wenn Ihre Infrastrukturanforderungen wachsen und damit auch Ihre IT-Ausrüstung, werden Überlegungen bezüglich der physischen Sicherheit zunehmend kritisch – insbesondere, wenn Sie Ihre IT-Ausrüstung bzw. Teile von ihr zum ersten Mal auslagern möchten.

Bewährte, professionelle Rechenzentren-Anbieter bauen schon seit langer Zeit Rechenzentren-Anlagen. Sie können sich also sicher sein, dass sie Erfahrung haben mit dem Thema Sicherheit.

Physische Sicherheit von Anlagen

Wenn Sie ein modernes Rechenzentrum besuchen, müssen Sie wie bei einer militärischen Anlage schon mehrere Schlüsselkarten-Zugangssysteme und biometrische Scans passieren, um überhaupt zur Tür hereinzukommen. Das liegt daran, dass solche Anlagen mehrere Mieter und Geräte vieler unterschiedlicher Unternehmen beherbergen, eine strenge Zugangskontrolle also vorrangig ist. Denken Sie sich dazu zahlreiche Kameras und weitere Überwachungstechnik – und schon haben Sie eine Anlage, die sogar sicherer als die Unterbringung im eigenen Haus ist.

Netzwerksicherheit

Auch wenn die physische Sicherheit auf höchstem Niveau gewährleistet ist, brauchen Sie natürlich noch die Zusicherung, dass auch das Netzwerk professionell verwaltet wird. Durch Netzwerksicherheitsdienste, einschließlich Rund-um-die-Uhr-Überwachung durch ein Network Operations Centre (NOC) vor Ort und kontinuierlicher Kontrolle der Funktionstüchtigkeit aller Netzwerkelemente sowie konstanter Traffic-Muster- und Sicherheitsbedrohungs-Scans, können etwaige Anomalien proaktiv untersucht werden. Das führt häufig dazu, dass Probleme gelöst werden, bevor irgendeine Beeinträchtigung zu spüren ist.

Vorbeugung gegen reale Angriffe

Ob ein Risiko durch einen verärgerten Ex-Mitarbeiter besteht, eine Sabotage durch einen Wettbewerber droht oder eine andere Art von realem Angriff zu befürchten ist – professionelle Rechenzentren sind so konzipiert, dass vorsätzlichem Vandalismus vorgebeugt wird. Physische Hindernisse, verstärkte Wände und Stacheldrahtzäune schützen Ihre Geräte vor Angriffen und Diebstahl.

PCI-DSS-Compliance

Wenn Ihre Organisation die strengen Sicherheitsanforderungen der Bezahlkartenindustrie (Payment Card Industry, PCI) an Datensicherheitsstandards (Data Security Standard, DSS) einhalten muss, ist es mit einem beliebigen alten Rechenzentren-Anbieter nicht getan. Sie müssen sich einen suchen, der regelmäßig ein unabhängiges externes Audit durchläuft, um zu gewährleisten, dass Ihr Colocation-Partner die Anforderungen hinsichtlich Infrastruktur und administrativer Abläufe an einen Level-1-Serviceanbieter – dem höchstmöglichen Sicherheitsstandard – erfüllt. Das garantiert Compliance bezüglich der Branchenstandards, damit sowohl Sie als auch Ihre Kunden sorgenfrei bleiben.

Branderkennung und -kontrolle

Professionelle Rechenzentren verfügen über sehr intelligente, hochmoderne Branderkennungssysteme. Diese Systeme entdecken schon kleinste Hinweise auf ein Feuer, wie zum Beispiel winzige Rauch- oder Gaspartikel, und verwenden spezielle Chemikalien, um die Gefahr zu bannen, ohne Ihre geschäftskritischen Infrastrukturwerte zu beschädigen. Auch die Rechenzentren selbst werden so gebaut, dass sie der Zerstörung standhalten, die Brände verursachen können.

Cage- und Schrankschlösser

Neben allen oben erwähnten Maßnahmen bieten professionelle Rechenzentren mit Cage- und Schrankschlössern für die Infrastruktur ihrer Colocation-Kunden noch mehr Sicherheit. Wenn jemand es schaffen sollte, alle anderen Sicherheitsmaßnahmen zu umgehen, wäre es immer noch schwierig für ihn, ohne Schlüssel zu Ihrer Hardware in Ihren Cages und Schränken zu gelangen. Dieser Faktor dient zugleich als Fail-Safe, weil er gewährleistet, dass kein anderer Kunde auf Ihre Geräte zugreifen kann, auch nicht aus Versehen, wenn er sie mit seinen eigenen verwechselt.