Die Panama Papers. Das Kräftemessen zwischen Apple und dem FBI. Die Datenlecks von Snowden. Die Sicherheitsverletzung bei eBay.

Um nur einige zu nennen.

Wundert es da noch, dass Datensicherheit und Datenschutz den IT-Führungskräften von heute Kopfzerbrechen bereiten?

Was sind die kritischen Themen? Zugriff. Kontrolle. Verantwortung. Für wen? Und von wo aus? Es handelt sich um ein komplexes Gefüge von Herausforderungen, die nur noch schwieriger werden, weil sie weltweit gelten.

Verordnungen in Europa, Amerika und Asien erfahren einen rasanten Wandel. Da ist es für IT-Führungskräfte von kritischer Bedeutung, ihre Unternehmenspolitik bezüglich des Umgangs mit persönlichen Daten noch wachsamer zu gestalten. Das gilt besonders für verwaltete Dienste.

Die Abgrenzung ist eindeutig: Datenschutz fällt in den Bereich der Einzelperson; Datensicherheit in den unternehmerischen Bereich. Anders gesagt, Einzelpersonen sind die Eigentümer ihrer Daten; Unternehmen sind lediglich die Verwalter.

Trotzdem gelten nicht in jeder Gerichtsbarkeit dieselben Regeln – ganz und gar nicht. Dadurch wird das Potenzial für unternehmerische Haftbarkeit größer denn je. Eine Cloud kann überall hin. Persönliche Daten allerdings nicht.

Was ist wesentlich für Leitungskräfte in den Bereichen Information, IT und Sicherheit? Seien Sie sich der Risiken bewusst. Seien Sie sich der Probleme bewusst. Und wissen Sie, welche Fragen zu stellen sind, wie etwa:

  • Was sind die Dienstleistungsrichtlinien von Cloud-Anbietern?
  • Wie passen wir uns an neue Geschäftsmodelle an, die zu Datensicherheit und Datenschutz beitragen?
  • Wissen wir, wo sich die Daten eigentlich physisch befinden?

Um mehr zu erfahren, sehen Sie sich die neuesten Forschungsergebnisse an. Ein noch tieferes Verständnis erlangen Sie durch unsere On-Demand Webinare.