Interview: Pamela Hojilla, Rechtsberatung


Warum sind Sie in die Technologie gegangen?

Ich habe es in meiner privaten Praxis genossen, mit Technologieklienten an deren Strategie zu arbeiten. Sie waren unternehmerisch, kreativ und leidenschaftlich mit Ihren Produkten und Services. Bei der Wahl einer internen Position machte es Sinn, in der Technologieindustrie zu arbeiten, um Teil einer Kultur zu sein, die Innovation, Effizienz und Problemlösung hoch schätzt.

Wer hat Sie professionell inspiriert?
Meine Mutter hat mich mein Leben lang inspiriert. Sie lehrt durch Beispiele und ich war immer wieder überrascht von Ihrer Arbeitsmoral und Ethik für lebenslanges Lernen.

Wenn Sie Ihrem 13-jährigen Ich einen Tipp geben könnten, was wäre das?
Wenn du morgen einen Berg bewegen möchtest, musst Du heute Steine heben.

Wie können wir mehr Frauen in die Technologie bringen? Wie fördern wir Frauen, um mehr in STEM (Science, Technology, Engineering, Math) Laufbahnen einzusteigen?
Mentoring ist eine effektive Art von Coaching und Motivation von anderen, ihren Weg zu folgen.

 

Frauen in Technologie: Pamela Hojilla, Rechtsberatung
Laura Esquivel’s Como agua para chocolate ist das erste Buch, dass ich komplett in Spanisch gelesen habe. Das gab mir so eine Befriedigung, dass sich meine Spanischkenntnisse weiter aufgebaut habe. Dieses hat mir weitere Möglichkeiten gegeben, wie z.B. das Studium und Arbeiten in Spanien und Mexiko.