Ihre Sorgenfreiheit ist unsere Priorität

Menschliche Fehler, Sicherheitsbedrohungen, Hardwarefehler, Softwareprobleme, Drittpartei-Probleme, Stromausfälle. Die Liste potenzieller Ursachen für Ausfallzeiten in einem Rechenzentrum ist schier endlos.

Deshalb sollte jeder potenzielle Rechenzentren-Partner in der Lage sein zu zeigen, welche Schritte er unternommen hat, um zu gewährleisten, dass seine Anlage über eine ausreichende Ausfallsicherheit und Redundanz verfügt.

In einer idealen Welt ermöglicht es die Architektur der Colocation-Anlage, dass Ihr Unternehmen von n+1-Redundanz profitieren kann. Das garantiert, dass die gesamte kritische Infrastruktur gleichzeitig wartbar ist und dass es keine einzelnen Fehlerpunkte in der Architektur gibt.

Wenn diese Anforderung nicht vollständig erfüllt ist, müssen Sie Ihre Pläne zum Thema Geschäftskontinuität und Notfallwiederherstellung neu durchdenken.

Jedoch sind nicht alle Rechenzentren gleich aufgebaut. Sie müssen also nach einem Anbieter suchen, der die Art von Anlage gebaut hat, die Sie selbst konzipieren würden.

Die folgenden Punkte sollten Sie bei der Begutachtung potenzieller Anlagen prüfen:

• Sogar die schlichtesten Rechenzentren bieten ein grundlegendes Redundanzlevel in Form unterbrechungsfreier Stromversorgung (USV), dedizierte Kühlgeräte und einen Notfallgenerator, damit IT-Funktionen während längerer Stromausfälle online bleiben.
• Einige Rechenzentren leisten dies, indem sie zusätzliche Redundanzen für kritische Stromversorgungs- und Kühlungskomponenten bieten, aber immer noch einen einzelnen Pfad für Kühlungs- und Stromdistribution aufrechterhalten.
• Andere wiederum gehen einen Schritt weiter und bieten eine gleichzeitig wartbare Infrastruktur mittels eines redundanten Bereitstellungspfads für die Stromversorgung und Kühlung.
• Die allerbesten Anbieter bieten das höchste Level möglicher Redundanz: verblüffende 99,995 % der Verfügbarkeit. Dafür wird das Konzept der Fehlertoleranz der Infrastrukturtopologie des Standorts eingesetzt.

Die Einstufung Ihres potenziellen Rechenzentren-Partners ist ein Aspekt, den Sie sich auf jeden Fall anschauen müssen. Mit n+1-Redundanzen und einer gleichzeitig wartbaren kritischen Infrastruktur werden Ihre IT-Workloads so und zu dem Zeitpunkt verfügbar sein, wie und zu dem Ihr Geschäft das erfordert.

Ihre IT-Services und Ihre Geschäftstätigkeit können noch weitergehend geschützt werden, wenn das Rechenzentrum auch redundante Backups der gesamten kritischen Infrastruktur pflegt. Sollte eine spezifische Komponente ausfallen, können Anwendungen und Workloads dann wiederherstellt werden, und Ihre Nutzer werden keinerlei oder nur eine sehr geringe Beeinträchtigung spüren.

Eine solche Ausfallsicherheit und Redundanz im eigenen Haus zu erzielen, ist für die meisten Unternehmen so gut wie unmöglich; und die Unternehmen, die das schaffen, müssen hierfür erhebliche Kosten in Kauf nehmen.