Cyber-Angriffe sind eine ständige Bedrohung. So wehrt sich Lockheed Martin dagegen.

Wenn es um Sicherheit geht, gibt es zweierlei zu bedenken. Erstens: Sie wissen nie, wann Ihre Daten gehackt werden könnten. Und zweitens: Sie können gar nicht genug darauf vorbereitet sein.

Cyber-Angriffe werden immer anspruchsvoller – eine Tatsache, die unmittelbar mit der immer größer werdenden Menge an potenziell verfügbaren Cloud-Daten (ganz zu schweigen von deren wachsendem Wert) zusammenhängt.

Wie verteidigen Sie Ihre Daten in der Cloud?

Das Computer Incident Response Team von Lockheed Martin hat die sogenannte Cyber Kill Chain® entwickelt – eine Beschreibung jeder Stufe eines Cyber-Angriffs. Sie dient dazu, einen potenziellen Angriff vorwegzunehmen, die Bedrohungen zu identifizieren und entsprechende vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen.

Die Cyber Kill Chain enthält fünf fortschreitende Stufen:

  1. Identifizieren und Ausspähen
  2. Erster Angriff
  3. Steuerung & Kontrolle
  4. Erkundung/Verbreitung
  5. Extrahieren/Ausfiltern

Wie Alert Logic berichtet, dauert es im Schnitt 200 Tage, bis eine Datenschutzverletzung bekannt wird, und die meisten Verletzungen werden von Externen gemeldet. Das ist ernüchternd. Die gute Nachricht: Indem man jeden Schritt eines Angriffs vorwegnimmt, wie das beim Modell von Lockheed Martin der Fall ist, lässt sich eine Verletzung mit wesentlich größerer Wahrscheinlichkeit rechtzeitig erkennen.